fs garten

„...Was kann ich tun, wenn mein Haus am Hang liegt? Hier fließt doch laut Feng Shui beständig Energie ab und man verliert seinen Reichtum. Da geht doch nix mehr – oder?“  

schrieb mir Rita B. per mail.

Leser fragen - Feng Shui Expertin Katrin M. Fröhling antwortet

Nein, dass ist nicht so.  Glücklicherweise. Auch wenn das Haus am Hang im klassischen Feng Shui ein Problem darstellt. In der langen Zeit meiner Praxis habe ich es immer vermeiden können, dass „…nix mehr ging“. Immer war es so, dass ich mit den Klienten, den Baufirmen oder Landschaftsarchitekten auch in schwierigsten Ausgangslagen viele Wege und Möglichkeiten gefunden habe, die Situation und damit das Feng Shui des Ortes erheblich zu verbessern.

Im Grunde geht es in dieser Harmonielehre immer darum, zunächst einmal zu erkennen, WAS Vorort vorhanden ist.  Das heißt: Was passiert dort und warum? Um dann zu analysieren, WIE und anhand WELCHER konkreten Maßnamen die Situation positiv verändert werden kann. Und geht immer!

Das alles klingt nun sehr theoretisch. Und deshalb möchte ich es auch an einem Beispiel erklären. An einem, was mir sehr bekannt ist, weil ich genau das nämlich auch persönlich erlebt habe.  Denn wer schon einmal hier bei uns im Institut war, um eine Ausbildung zu absolvieren, weiß, dass auch das Deutsche Feng Shui Institut am Hang liegt. Bevor ich genau erkläre, WAS wir dann zum Ausgleich des Energieabflusses und gegen den Energieverlust getan haben, vorab noch ein paar Worte.

Als wir vor 25 Jahren mit Feng Shui begannen, wohnten wir in einer wunderschönen Wohnung in einem Vorort von Freiburg mit einem phantastischen Blick auf die Stadt. Wir hatten gerade das erste Buch zum Thema Feng  Shui in Deutschland geschrieben und hinter uns lagen Jahre der intensiven Recherchen in Fernost, an dessen Abschluss die Veröffentlichung unseres ersten Buches "Wohnen mit Feng Shui"  für den Feng Shui Einsteiger lag. Kaum hatten wir dieses Buch geschrieben und an den Verlag gegeben, wurden wir praktisch von Anfragen nach Beratungen und Ausbildungen regelrecht überschwemmt und wir kamen kaum mehr nach. In der Folge boten wir neben unseren Beratungen dann auch Ausbildungen an. Dieser Ansturm brachte viele Veränderungen in unser Leben. Vor allem die Suche nach Seminarräumen gestaltete sich als äußerst schwierig, da wir einfach nicht das fanden, was wir suchten und was der Lehre Feng Shui entsprach. Fakt war aber: Wir mussten etwas verändern, denn wir brauchten neuen Raum, um unsere Arbeit zu bewältigen. Und so entschieden wir uns, ein passendes Haus zu finden, ja am besten selbst eins zu bauen, das unseren Bedürfnissen entsprach.

Meine ganz persönliche Erfahrung mit einem Haus am Hang

Feng Shui ist, wenn man es wirklich in der Tiefe verstanden hat, eine ganz praktische und lebensnahe Lehre, die immer Wege zur Optimierung findet. Aber das sagte ich ja schon. Mit dieser Überzeugung bin ich, sind wir damals ins Vertrauen gegangen und haben unser Institutsgebäude gebaut. Auf einem Grundstück, das auch eine große Herausforderung in sich barg, denn es hatte einen perfekten, aber auch einen weniger perfekten Aspekt. Zuerst der Erste.

Das Grundstück lag stadtnah und doch direkt in der Natur, unmittelbar gegenüber eines halbrunden Flusses, der es - wie man im Feng Shui sagt - "umarmt" und mit Vitalenergie nährt. Ein Ort also, der dem Feng Shui Ideal entsprach. Auf der anderen Seite aber auch einen Aspekt besaß, der aus Sicht des klassischen Feng Shui nicht ganz optimal war, nämlich der Hang. Trotzdem haben wir nicht lange überlegt und das Grundstück gekauft. Denn unser Wissen um das ganzheitliche Verständnis von Feng Shui gab uns die innere Gewissheit, dass wir diesen ungünstigen Aspekt mit einigen klugen Maßnahmen ausgleichen können. Wir waren uns sicher, dass wir Wege finden werden, wie wir diese Situation optimieren, ja sogar ins Positive drehen können. Und genau das ist auch geschehen. Nachdem das Haus stand und die umfangreichen Erdarbeiten beendet waren, wurde nun noch offensichtlicher, WAS wir tun konnten, ja mussten, um das positive Wachstumspotential mit Feng  Shui zu fördern. Und das Ergebnis war und ist ein beständiges Wachstum und der beständig wachsende Erfolg unseres Instituts.

8 Tipps, die du beachten solltest, wenn du ein Grundstück am Hang gestaltest...

Und jetzt wird es konkret: Was also haben wir getan, um den Energieabfluss am Hang zu reduzieren?

 

Feng Shui-Expertentipp: Das Haus am Hang

1. Eine ganz wichtige Maßnahme war, die Treppe nicht direkt und in gerader Linie hinab führen zu lassen, sondern sie nach Möglichkeit zu unterbrechen. Wir haben sie durch die Gestaltung einer Plaza, also eines runden Platzes, der sich auf Drittelhöhe befindet,  unterbrochen.

2. Um die Energiesammlung dieser Plaza zu unterstützen, haben wir den Bodenbelag in Form von Natursteinen in Kreisform verlegt, so dass sich die Energie im inneren sammeln kann.

3. Unsere Treppen verfügen immer über Absätze, die das Chi abbremsen und  zwischendurch sammeln. Das Bodenmaterial ist nicht glatt, sondern strukturiert, weil  die unregelmässige Struktur den Energiefluss zusätzlich beruhigt und stabilisiert.  Verwendet wurden Natursteine.

4. Rechts und links der Treppen werden Pflanzen gesetzt, die das Chi ebenfalls abbremsen und binden, und damit den Abfluss der Energie zu reduzieren.

5. Vor dem Eingang sollte sich die Energie sammeln können. Deshalb sollte dieser möglichst immer großzügig gestaltet sein.

6. Auch die Hangkanten werden jeweils mit Pflanzen bestückt, die abermals eine  Energie sammelnde Funktion erfüllen.  Ich habe dafür (das war vor der Zeit des Buchsbaumzünslers) Kugelbuchsbäume ausgewählt, weil die Kugelform in sich bereits sammelnd ist. Wichtig ist weiterhin zu beachten, dass diese Pflanzen nur dann ganzjährig Energie sammeln  können, wenn sie auch im Winter ihre Struktur behalten, sie also zum Beispiel immergrün sind.

fs garten

7. Ein wichtiges Feng Shui Prinzip lautet: Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und so können wir auch über die Lenkung der Aufmerksamkeit (die Lenkung des Blickes) Energie in bestimmte Richtungen verteilen. Aus diesem Grund haben wir dort, wo der Abhang am steilsten ist, drei Zypressen gepflanzt. Sie sind aufgrund ihrer schlanken und hohen Form die stärksten Leitpflanzen in diesem Bereich und lenken auch den Blick der Passanten oder Besucher in die Höhe, weil sie so markant sind und die Aufmerksamkeit stark anziehen. Wenn man Leute fragen würde, wie sie unser Grundstück beschreiben würden, sagen die meisten: "Es ist das mit den 3 Zypressen im Eingangsbereich".  Durch kluge Platzierung dieser Pflanzen gelang es uns, die Energie wieder nach oben zu leiten.

8. Und nun noch ein Tipp, den ich sehr liebe. Ich arbeite sehr gern mit Spiegeln im Garten. So auch im Vorgarten. Wenn man bei uns die Treppe vom Haus hinunter zur Straße geht, schaut man auch auf den Teil der Garagenwand, die sich unten neben dem Grundstückseingang befindet. Um die Energie wieder oben auf das Grundstück zu leiten, habe ich einen Spiegel auf der Seitenwand der Garage befestigt. Es ist immens wichtig, was der Spiegel beim Hinuntergehen zeigt. Es sollte vorrangig den oberen Bereich des Gartens spiegeln und weiter am besten die Pflanzen, keinesfalls aber die Treppenstufen. Das ist deshalb so wichtig, weil das, was der Spiegel zeigt, verdoppelt und  so energetisch gestärkt wird. Da wir ja die Energie nach oben lenken wollen, ist genau auch dieser Bereich beim Hinabgehen im Spiegel sichtbar uind wird auf diese Weise energetisch gestärkt. Das Justieren des Spiegels war etwas kniffelig, aber es lohnt sich jedem Fall!

Feng Shui-Expertentipp: Das Haus am Hang

Feng Shui-Expertentipp: Das Haus am Hang

Keine Feng Shui-Patentrezepte und Standardformeln, sondern kluges Know How machen Feng Shui erfolgreich!

Gerade diese praktischen Beispiele, die wir hier vorgestellt und in unserem Umfeld umgesetzt haben, sorgen immer wieder für "Aha´s" in unseren Kursen. Denn es wird natürlich gerade hier in der praktischen Umsetzung ganz offensichtlich, dass es eben nicht  die simplen Feng Shui Patent-Rezepte und Standard-Formeln sind, die den Erfolg im Feng Shui bringen. Sie beschreiben immer nur ein lebensfernes Ideal, das für die heutige Zeit vollkommen unrealistisch ist. Und weiter - diese Ideale stammen aus einer Zeit, in der das ideale Grundstück frei in der Natur ausgesucht werden konnte, ohne Ausweisung von Bauland und ganz ohne Bauvorschriften. Wo gibt es das heute noch? Jeder, der auf der Suche nach einer Wohnung, einem Haus oder einem Grundstück ist weiß, dass das pure Utopie ist. Nein, wenn wir Feng Shui wirklichkeitsnah praktizieren möchten, dann geht es immer natürlich nur auf der Basis, die dem täglichen Leben, unserem Alltag entspricht. Sonst bleibt oder verkommt (je nachdem wie wir es sehen wollen) Feng Shui zu einer abgehoben, sinnlosen Lehre ohne praktischen Nutzen. Das wäre schade, denn Feng Shui hat so viel mehr zu bieten.

 

Katrin Martin-Fröhling

Katrin Martin-Fröhling

Katrin Martin-Fröhling ist Gründerin und Leiterin des Deutschen Feng Shui Instituts (DFSI) sowie Autorin zahlreicher Bücher zum Thema Feng Shui und Begründerin der original Katma-Therapie, die sie vor 23 Jahren entwickelte. Sie ist mit Thomas Fröhling zusammen Ausbildungsleiterin des DFSI und konzipiert, plant und schreibt zahlreiche Ausbildungen, so auch den erfolgreichen Feng Shui-Fernkurs.
Katrin Martin-Fröhling

Letzte Artikel von Katrin Martin-Fröhling (Alle anzeigen)