Feng Shui für mehr Zuversicht

Gemächlich ist das Jahr in den Herbst geglitten und der Winter nicht mehr fern. Noch strahlt unser Garten in vielen Farben, doch die Blätter an den Bäumen beginnen fahl und matt zu werden. Nitzsche dichtete einst: „Das ist der Herbst, der bricht Dir noch das Herz!“

Und wie einst ihm so geht’s vielen Menschen in unserem Land. Das war schon immer so. Aber in diesem Herbst hat mich eine Untersuchung aufgerüttelt, die jenseits der Herbst-Melancholie eine ganz besondere Stimmung im Land illustriert: Sie besagt nämlich, dass mehr als 30% der deutschen Bevölkerung unter Angstsymptomen und Panik-Attacken leidet. Das betrifft also jeden Dritten. Und diese Zahl wurde vor Corona ermittelt. Wie würde das Ergebnis wohl heute aussehen? Sind es nun 40 Prozent oder gar über die Hälfte der Bevölkerung? Ich gehe davon aus...

Ganz neu aber ist die Entwicklung nicht, Corona setzt ihr nur eine Krone auf! Seit Jahren ist die Welt vor unserer Tür in Bewegung. Wird von gewaltigen Kräften erschüttert. Alles gerät ins Wanken, ändert sich: Unsere Werte, das Klima, die Geschlechtsrollen. Die Weltwirtschaft wird neu geordnet, die politische Führung kaum noch zu sehen. Die Erfindung des Buchdrucks, die Entdeckung Amerikas und der Dampfmaschine sind nichts gegen die geplante Durchdigitalisierung der Welt. Das alles spüren die Menschen. Und es macht ihnen Angst. Was kann man tun? Kann man überhaupt etwas tun? Aber ja doch: Und zwar mit klug eingesetztem Feng Shui.

Feng Shui Berater - Psychotherapeut oder Raumpsychologe ?

Blick in Wohnzimmer
Schlafzimmer in Grüntönen

In meinen Kursen pflege ich zu sagen: „Feng Shui Berater sind zwar keine Psychotherapeuten, aber wir sind Raumpsychologen.“ Was ist der Unterschied? Wir legen nicht unsere Klienten auf die Couch, wir analysieren den Raum, in dem sie leben.

Einst haben sie ihre vier Wände geprägt, mit all ihrer Liebe, ihren Hoffnungen und natürlich auch ihren Ängsten. Jetzt wirkt der Raum auf sie zurück. Es ist erwiesen, dass Menschen in Krisenzeiten eher zu dunklen, als zu hellen, fröhlichen Farben greifen - sowohl in der Kleidung als auch in der Einrichtung. Menschen in Spannung, in Ängsten gar kaufen eher Bilder oder Skulpturen, die diese Stimmung widerspiegeln. Und all das wirkt nun auf sie zurück und steigert die Furcht.

Energetischer Feng Shui Check

Das erste Rezept, um der Angst zu begegnen, ist nun, das Appartement, die Wohnung, das Haus oder das Unternehmen einem energetischen Feng Shui Check zu unterziehen. Unter vielen anderen heißt das: Wie werde ich beim Eintritt empfangen? Ist der Flur, sind die Zimmer freundlich und vor allem hell? Ist überall ein wenig Rot und ein wenig Humor zu sehen? Oder sind die Möbel eher dunkel, die Bilder (passend zur Stimmung) herbstlich trübe? Hier umzudekorieren, mal das eine oder andere Möbelstück weiß zu streichen, kann schon sehr viel helfen. Natürlich gibt’s noch in jedem Raum mit den entsprechenden Menschen stets andere Herausforderungen, die individuell gelöst werden müssen. Aber noch tiefer zu gehen, würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen.

Mit drei Schritten in eine neue Zukunft

Aber ein bisschen was von meinen Geheimmitteln gegen die individuelle Angst des Menschen - und das ist ja auch ein kleiner individueller Teil des Feng Shui Basis-Kurses - kann ich jetzt schon mal weitergeben. In 3 Schritten habe ich es noch immer geschafft, das Leben meiner Klienten ein wenig aufzuhellen.

  • Der 1. Schritt beginnt damit, sich vorzustellen, wie es wäre, voller Mut zu leben. Schließe bei diesem Versuch die Augen, sehe dich frei und glücklich in diese Welt gehen. Präge dir genau ein, wie du dich gefühlt hast.
  • Nun kommt der 2. Teil, bei dem du meine Hilfe brauchst. Aus deinem inneren Gefühl machen wir etwas Manifestes: es kann ein Bild, ein Symbol oder was auch immer sein. Hier hilft dir meine 25-jährige Erfahrung im Feng Shui, genau das Richtige zu finden. Nun also ist das, was du gefühlt hast in der realen Welt verankert.
  • Der 3. Schritt: Wir gehen nun mit diesem Bild, Symbol oder was auch immer in den Bereich deines Hauses, deines Unternehmens, der mit diesem neuen Gefühl in Resonanz steht. Hier sind 2 Bereiche möglich (in einigen wenigen Fällen auch noch ein dritter....): der des Nordens (er steht ja für den Neubeginn) oder des Südens (der steht auch für das Anerkennen der eigenen Wünsche).

So also lernst du individuell, die Ängste zu besiegen und wieder mehr Zuversicht zu finden, der neu gestaltete Raum unterstützt dich dabei. Denn wir können auf das Außen nicht nicht reagieren! Draußen in der Welt, im Berufsleben, nehmen wir die Ängste der anderen auf, verwandeln sie sehr oft in unsere eigenen. Daheim, in unseren nun bewußt positiv gestalteten Räumen gelingt es uns sodann, sie wieder abzulegen.

Anbei noch ein paar praktische Tipps für mehr Licht & Zuversicht

  • Jetzt ist die Zeit, deine besondere Aufmerksamkeit der Beleuchtung zu widmen. Achte wirklich überall auf eine gute und angenehme Beleuchtung. Verwende möglichst warme Farben, auf keinen Fall solltest du kaltweiß verwenden, denn es macht den Raum ungemütlich und - wie der Name schon sagt - kalt. Stelle nun in diesem Jahr besonders viele Kerzen auf und zünde sie ganz bewusst jeden Tag an. Stelle Dir vor, wie das Licht die Dunkelheit erhellt. Genieße die Atmosphäre und nimm dir die Zeit, dir etwas Gutes zu tun! Gerade jetzt ist es wichtig, dich und deine Lieben wichtig zu nehmen.
  • Verwurzele dich. Hole dir statt Schnittblumen ruhig einmal einen Blumentopf mit einer blühenden Pflanze in die Wohnung. Wenn du einen Garten hast, so gib etwas von der Erde aus dem Garten in den Topf, wenn nicht, verwende etwas Erde aus der Umgebung deiner Wohnung. Die Pflanze symbolisiert die Verwurzelung und steht damit für Stabilität. Sei dir dessen bewußt und pflege sie gut.
  • Energien der Liebe und Harmonie laden dein Umfeld mit eben dieser Qualität auf. Du kannst sie neben den guten Gedanken, auch über Klänge oder Düfte in deine Räume bringen. Wie wäre es mit einer Klangschale, der Planeten Essenz Venus, Erde oder Jupiter? Oder mit einem Duft zum Beispiel aus ätherischen Ölen von Grapefruit, Rose und Co? Gerade auch die Citrusdüfte wirken emotional aufhellend und haben wie alle ätherischen Öle einen direkten Einfluss auf unser emotionales Empfinden.
Thomas Fröhling
Letzte Artikel von Thomas Fröhling (Alle anzeigen)