feng shui wohnung

Woran Du erkennst, dass Deine Wohnung Feng Shui braucht…

Das Schöne an Feng Shui ist, dass wir durch das Außen, die Umgebung, also unsere Wohnung sehr leicht eine Resonanz zu unserem Inneren herstellen können. Die Umgebung fördert dann unsere Potentiale, bringt frische Energie, Antrieb, Zuversicht und Konzentration.  Feng Shui kann uns in vielen Situationen helfen. Nachfolgend sind einige aufgeführt.

Wenn Du nicht mehr schlafen kannst…

Sicher, viele von uns kennen die Zeiten, in denen man sich mehr als üblich Gedanken macht, grübelt, nicht mehr schlafen kann. Doch das darf und sollte kein Dauerzustand sein! Wenn Du in Deiner Wohnung Probleme hast, ein- oder durchzuschlafen, so kann das neben dem Grübel-Kopf auch andere Gründe haben.

Oft wird der Einrichtung des Schlafzimmers nicht die Bedeutung gegeben, die sie hat. Viele denken: „Das ist jetzt nicht so wichtig, schließlich schlafe ich da ja nur dort und habe die Augen zu“.

Fehlanzeige: Gerade im Schlafzimmer nehmen wir die Atmosphäre auf, wie in keinem anderen Raum. Hier sogar noch weitaus intensiver, mit Haut und Haaren sozusagen. Wußtest Du, dass wir im Wachzustand nur 2 Prozent der Sinneseindrücke bewußt wahrnehmen? Die anderen 98 Prozent laufen auf der unbewußten Ebene ab. Das heißt konkret. Wir nehmen immer auf. Also auch nachts, wenn unser Wachbewußtsein ausgeschaltet ist.  Denn wir stehen in Wechselwirkung mit unserer Umgebung -  nicht nur über die Augen, sondern auch mit unseren anderen Sinnen. Hast Du einmal darüber nachgedacht, dass wir ein Drittel unseres Lebens schlafen? Auch in dieser Zeit stehen wir  permanent in Verbindung mit dem Raum, in dem wir uns gerade befinden! Das heißt also: Während des Schlafes nehmen wir permanent Energien aus der Umgebung wahr und diese beeinflussen und, ja prägen unser Unbewusstes. Und deshalb kann ein unaufgeräumtes Schlafzimmer uns auch im Schlaf stören und Stress verursachen. Auf der anderen Seite bietet uns dieses Wissen eine riesige Chance: Wir können aus Feng Shui Sicht vieles tun, was das Abschalten und die Entspannung fördert und den Schlaf unterstützt.

Wenn Du die Aufschieberitis hast…

organisieren-fs

Vielleicht kennst Du das auch. Man hat sich ganz viel vorgenommen. Jetzt den Kleiderschrank aufzuräumen, die Belege im Büro zu sortieren oder endlich die Steuererklärung zu machen. Jeden Tag steht dieses und jenes auf dem Programm, aber es gelingt Dir mit Bravour,  die Aufgaben immer wieder auf den nächsten Tag zu verschieben. Wenn Du also an Aufschieberitis leidest, dann ist das ein Zeichen dafür, dass Dein Umfeld Dir Energie abzieht, Dich müde und antriebslos macht.  In vielen Fällen ist es eine unstrukturierte oder unordentliche Wohnung, die die inneren Blockaden hervorruft, so dass man das Gefühl hat, nichts mehr im Griff zu haben. Mit gezielten Maßnahmen kannst du mit der Harmonielehre Feng Shui erfolgreich etwas dagegen unternehmen und dafür sorgen, dass dein Leben wieder mehr Schwung bekommt.

Wenn sich zu viele Dinge ansammeln und Du nicht loslassen kannst…

Damit eine Wohnung Harmonie ausstrahlt, muss das Verhältnis zwischen freien und gefüllten Raumbereichen ausgewogen sein. Natürlich ist da der Geschmack unterschiedlich, das kann er auch sein. Der eine liebt es eher  üppiger, der andere eher schlicht und reduziert.

Aber das Prinzip bleibt. Wenn eine Wohnung vollgepfropft  ist, überall etwas steht, dann kann die Energie Chi nicht mehr frei und weit schwingen. Sie fließt reduzierter, eckt bildhaft gesprochen überall an. Das macht ihren Fluss langsamer und in der Folge sinkt das Energieniveau des Hauses.
Wir  als Bewohner spüren das, denn wir sind mit unserem Umfeld verbunden. Es gibt einen permanenten Austausch zwischen dem Raum und uns, ob uns das bewusst ist oder nicht. Und es geht noch weiter: Räume, in denen die Energie nicht frei fließen kann, sind Räume die uns Energie abziehen. Wir nennen sie in unserem Kursen immer: „nehmende Räume“. Das Ziel von Feng Shui ist aber stets „gebende Räume“ zu gestalten.

Wenn Partnerschaft, Beruf und Co seit dem Umzug nicht mehr funktionieren, obwohl Du sonst nie Probleme damit hattest…

Keine Frage – ein Umzug ist immer ein entscheidender Einschnitt in unserem Leben. Wir müssen uns an das neue Umfeld gewöhnen, unseren Lebensmittelpunkt neu ausrichten, neue Wurzeln schlagen. Doch wenn plötzlich bestimmte Bereiche in deinem Leben nicht mehr funktionieren, obwohl Du sonst nie Probleme damit hattest, dann solltest Du genauer hinschauen.

Gibt es neuerdings öfter Streit mit dem Partner, klappt es mit dem Beruf nicht mehr oder fehlt es an Konzentration und Wohlbefinden? Dann empfehlen wir Dir, mal einen Blick mit Feng Shui Augen auf Deinen Grundriss zu werfen. Mit dem Bagua können wir sehr genau erkennen, wo zum Beispiel der Partnerschaftsbereich oder aber der der Finanzen liegt.  Sind diese räumlich klein oder durch Grundrissunregelmäßigkeiten vielleicht sogar gar nicht vorhanden, liegen sie im hintersten Winkel der Wohnung und haben nur wenig Tageslicht -  dann steht dir für diese Lebensthemen nur wenig Energie zur Verfügung.

Hier setzt Feng Shui an, denn Du kannst mit dieser Harmonielehre die Energie in diesen Bereichen wieder auffüllen. Das Grundprinzip ist einfach: Alles was räumlich nicht ausreichend vorhanden ist, bekommt einen  Ausgleich auf der Gestaltungsebene, also durch Einrichtungsaccessoires, Farben oder Symbole, um nur einige Beispiele zu nennen. Vor dem Hintergrund, dass alles miteinander verbunden ist, wird es Dir dann wieder viel leichter fallen, diese Themen positiv zu entwickeln.

Wenn Du am liebsten permanent ausgehen willst, nicht gern zuhause bist…

gemütliche feng shui wohnungKennst Du auch einen „Wohnungsflüchter“, jemanden der eigentlich (fast) nie zuhause ist? Schauen wir uns die Wohnungen dieser Menschen an, so fällt auf, dass diese oft sehr kühl, unpersönlich und nicht gerade gemütlich eingerichtet sind.

Eine Wohnung wird zu unserem Heim, wenn wir einen persönlichen Kontakt zu ihr herstellen können. Nun, es gibt Wohnungen, da ist uns klar, dass diese nur ein kurzer Zwischenstopp in unserem Leben sein werden. Aber auch hier lohnt es sich, die Potentiale des Raumes zu nutzen und sie an unsere persönlichen Wünsche zu koppeln.

Was sind die Ziele im Leben, die wir erreichen wollen? Und wie können wir diese im Raum aktivieren, damit sie in Resonanz zu unser Entwicklung sind. Feng Shui zu leben heißt auch, die persönlichen Wünsche in der Wohnung zu verankern. Tun wir das, so passiert etwas Faszinierendes. Wir fühlen uns plötzlich innerlich stärker mit den Räumen verbunden, denn sie geben uns genau jene Energie, die wir benötigen.  Auch wenn es nur die Collage an der Wand  ist, die unsere  Wünsche zeigt.

Wenn Du und Deine Wohnung ruhelos sind…

Ein Phänomen vieler Klienten. Sie kommen in der neuen Wohnung an, räumen sie ein, stellen die Möbel und Dekorationen auf. Aber irgendwie scheint alles nicht richtig zu sein. Und so wird immer wieder umgeräumt und hin- und hergeschoben. Der Tisch, die Anrichte, das Sofa, der Schrank, die Vase. Aber es wird nicht besser. Irgendetwas stimmt nicht.

In den meisten Fällen ist es so, dass den Räumen dann " das Große und Ganze“ fehlt. Es ist schwer zu erklären, aber man kann sich das so vorstellen: Mit unserer Einrichtung und der Art der Gestaltung können wir Energien transportieren und verbinden. Wir können durch gut gewählte und gut platzierte Gestaltungsmittel, durch den Einsatz von Formen, Farben und Strukturen oder Farben energetische Verbindungen schaffen, die wie ein Band die einzelnen Bereiche der Wohnung verknüpfen.

Gerade diese unsichtbare Verbindung gelingt vielen Menschen bei der Einrichtung nicht und so bleibt die Wohnung dann gestalterisch eine Ansammlung von Einzelteilen, die keinen Bezug zueinander haben, keine Synergien bilden. Ein Wohlfühlaspekt entsteht aber erst, wenn sich Dinge, Objekte und Raumbereiche aufeinander beziehen, in Resonanz zueinander sind. Da kann die rote Rose auf dem Tisch eine Verbindung zum roten Kissen im hinteren Essbereich sein und auf elegante Weise diese Raumbereiche miteinander verbinden.

 

Feng Shui kann und wird Dein Leben verändern....

Wenn auch Dir das eine oder andere bekannt vorkommt und Du Dich von diesem Artikel angesprochen fühlst, so ist vielleicht unsere Feng Shui Basisausbildung das Richtige für Dich. Hier lernst Du, wie Du Deine Wohnung mit anderen Augen sehen kannst und die Potentiale entdeckst, die in den eigenen vier Wänden liegen. Und wenn Du Lust hast, so kannst Du auch in Deinem Umfeld aktiv werden. Zuerst vielleicht bei Freunden und Familie und - wer weiß, vielleicht macht es Dir ja so viel Freude, dass Du auch mal irgendwann Kunden beraten willst. Wie auch immer: Unsere Basisausbildung ist für Dein Privatleben eine solide Basis und kann gleichzeitig aber auch die Grundlage für einen beruflichen Einstieg in das Thema Feng Shui und harmonisches Wohnen sein. Wenn Du Fragen hast, so freuen wir uns auf Deinen Anruf.

 

 

 

 

 

Katrin Martin-Fröhling

Katrin Martin-Fröhling

Katrin Martin-Fröhling ist Gründerin und Leiterin des Deutschen Feng Shui Instituts (DFSI) sowie Autorin zahlreicher Bücher zum Thema Feng Shui und Begründerin der original Katma-Therapie, die sie vor 23 Jahren entwickelte. Sie ist mit Thomas Fröhling zusammen Ausbildungsleiterin des DFSI und konzipiert, plant und schreibt zahlreiche Ausbildungen, so auch den erfolgreichen Feng Shui-Fernkurs.
Katrin Martin-Fröhling

Letzte Artikel von Katrin Martin-Fröhling (Alle anzeigen)