kleiderschrank

Warum Sie mit einem vollen Kleiderschrank niemals den Partner fürs Leben finden!

In unserer kleinen Stadt kennt jeder Rita. Eine wirklich nette und hübsche Frau. Und immer auf der Suche. Nach dem richtigen Mann. Aber es klappt einfach nicht. Aber warum?

Was Verwandte, Freunde und Nachbarn rätseln lässt, ist für mich ein klarer Fall. Denn wer Feng Shui wirklich verstanden hat, weiß genau, warum es für Rita nie richtig hinhaut. Der Grund ist ganz einfach: der Kleiderschrank ist (über)voll!
Sie verstehen nur noch Bahnhof? Dann wird Ihnen jetzt ein kleiner Grundkurs in Feng Shui weiterhelfen.

Wie ich mit Hilfe von Feng Shui mein Leben von Grund auf ändern kann

Es war Paul Watzlawick, der einmal so hübsch gesagt hat:

„Man kann nicht nicht kommunizieren."

Aus Sicht der chinesischen Harmonielehre füge ich hier hinzu: „Man kann nicht nicht auf das Außen reagieren." Das heißt nun, wie immer ich meine Wohnung gestalte, so wirkt sie auf mich zurück. Und jetzt gehen wir mal in die Praxis, damit Sie verstehen, was ich meine. Und dazu begeben wir uns jetzt in Ritas Welt, wo ich vor zwei Jahren eine Feng Shui-Analyse gemacht habe.

Ich habe ja schon gesagt, dass Rita hübsch ist. Ganz besonders kritische Frauen würden vielleicht anmerken, dass sie eine Spur füllig ist. Aber, wie gesagt, so würden das nur sehr kritische Frauen sehen. Wie es das Unglück aber will, ist Rita nun selbst eine kritische Frau. Und deshalb gestand sie mir bei unserem Einführungsgespräch,  dass sie sich mit ihrer Figur seit einiger Zeit unwohl fühlt.

Erinnern Sie sich? Man kann nicht nicht auf das Außen reagieren. Und jetzt schauen wir uns einmal das Spiegelbild von Rita an, nämlich ihre Wohnung. Natürlich hat Rita einen guten Geschmack. Aber sie neigt – um es vorsichtig zu sagen – auch in ihrer Wohnung ein wenig zur Fülle. Das heisst: Alles ist vollgestellt mit wirklich wunderschönen Sachen, die aber zusammen vor allem den Einruck machen: Hier herrscht Überfülle. Das Auge findet keine Ruhe, es wandert von einer Sensation zur anderen. Überall Püppchen, Schächtelchen, hier noch ein Kommödchen mit vielen Sächelchen, dort ein Beistelltisch mit zwei Teddys.

Ist eine Wohnung vollgepackt, dann nehmen Sie zu

Was heißt das nun für die Bewohner? Oder, um es genauer zu sagen: für die Bewohnerin Rita? In so einer Wohnung wird frau immer unbeweglicher. Irgendwann erdrücken einen die vielen Dinge und Sachen, die da rum stehen. Und was passiert, wenn man immer unbeweglicher wird? Man nimmt zu. Das also ist der Zusammenhang zwischen einer vollen Wohnung und einem vollen Körper. Hier gilt es also erst mal in der Wohnung abzuspecken, damit Rita selbst auch abspecken kann, um nach ihren Wünschen schlank zu sein.

Natürlich weiß ich aus Erfahrung: Trennung tut weh. Sehr weh. Aber es hilft alles nichts: Rita muss ran. Leichtigkeit ist auch körperlich erst dann möglich, wenn die Wohnung leicht ist. Und natürlich aufgeräumt. Und strukturiert. Wenn also die Einrichtung Synergien bildet. So etwa wie bei einer klar definierten Partnerschaft, wo man auch Synergien bildet. Und dann passiert eben das kleine Wunder: Dass Eins und Eins nicht Zwei ergibt, sondern gleich Drei. Und eine kleine Familie, das ist natürlich Ritas größter Wunsch. Hier geht es wieder um die alte Frage: „Liebe ich es, brauche ich es?" Lautet die Antwort zweimal "Nein", weg damit. Und als kleiner Trost sei Rita und Ihnen, liebe Leserin, gleich mitgegeben: Wir alle haben niemals zu viel Sachen für unseren Platz, sondern nur zu wenig Platz für unsere Sachen.

Das hat Rita nun verstanden und wird ab dem nächsten Tag fleißig ans Werk gehen. Aber da war ja noch die Sache mit der Partnerschaft, erinnern Sie sich? Und um dieses Thema zu klären, müssen wir jetzt bis an die Schmerzgrenze gehen: an ihren Kleiderschrank.

Und es ist wie ich vermute: Er platzt aus allen Nähten. Wenn wir ihn öffnen, kommen uns die Kleider praktisch entgegen. Oh je, was ich so alles in einem weiblichen Kleiderschrank finden kann: Jeans und Kleider aus dem vergangenen Jahrhundert. Alles Sachen, die Rita längst nicht mehr passen. Die frau aber gerne aufhebt, weil sie ja im nächsten Monat die neue "Brigitte-Diät" ausprobieren wird. Dann passen die Sachen – vielleicht – für ein paar Wochen, danach kommt wieder der Yo-Yo Effekt. Wissen wir doch alle.

Was hat aber eine volle Wohnung oder ein voller Kleiderschrank mit der Partnerschaft zu tun?

Verkürzt könnte man sagen: Hier ist nirgendwo Platz für einen Mann!!! Stimmt. Aber das Ganze geht weitaus tiefer. Der Kleiderschrank ist - anders als andere Einrichtungsgegenstände und Möbel - sehr persönlich mit Ihnen verbunden. Denn hier lagert Ihre Kleidung, die ja Ihre zweite Haut ist. Mit und  in der  Sie viel erlebt  haben. Vielleicht erinnert Sie das kleine Schwarze von 1999 ja an das tolle Date mit Gustav,  von dem Sie sich  lange getrennt haben, weil er kurz vor der Hochzeit fremd gegangen ist. Sie verstehen, was ich meine? Gerade mit unserer Kleidung, unserer zweiten Haut, sind so viele Erinnerungen und Emotionen verknüpft. Und deshalb ist gerade der Kleiderschrank ein so wichtiger Aspekt, wenn wir uns verändern oder in  bestimmten Bereichen unseres Lebens neue Wege gehen wollen.  Die alte  Kleidung ist also wie eine zweite Haut,  die nun nicht mehr zu Ihnen passt. Trotzdem halten Sie an ihr fest, wenn Sie nicht endlich aufräumen.

Fazit: Alte  Kleider, die wir nicht mehr tragen, halten uns an unserem alten ICH fest. Aber Sie wollen doch  nicht mehr das Alte, sondern  neue Wege gehen! Und deshalb ist es eben der beste Weg im Feng Shui, Ihr Umfeld von all den alten Dingen, von all dem Überflüssigen zu befreien, damit endlich das Neue kommen kann!

Platz im Kleiderschrank heißt also Platz fürs neue ICH...

Und nun gebe ich Rita einen Tipp weiter, mit dem ich seit vielen Jahren Frauen unterstütze, die - noch - ohne Männer sind: Schaffen Sie in Ihrem Kleiderschrank Platz! Das gelingt Ihnen, indem Sie erst mal alles aus dem vergangenen Jahrhundert wegräumen. Denken Sie dran: das meiste ist eh aus der Mode. Und wenn Sie dann wirklich wieder schlank geworden sind, dürfen Sie sich mit neuen Klamotten beglücken. Ist das nicht auch mal ein Ziel? Ich habe Rita gesagt: Schaffen Sie Platz, Platz, Platz! Seien Sie so diszipliniert, dass Sie wirklich nur noch die Hälfte Ihres Kleiderschrankes für sich beanspruchen. Und das gleiche machen Sie bitte mit Ihren Kommoden und Schränken. Ist das erst einmal passiert, dann wissen Sie: der Neue, der kommt, findet jetzt endlich seinen Platz, denn nun hat er auch Raum für seine Sachen...

Es passierte, was passieren musste: Da Rita eine Frau ist, auf die man sich verlassen kann, hat sie in nur einer Woche alles gemacht, was wir besprochen haben. Danach rief sie mich an und sagte: "Herr Fröhling, Sie werden es nicht glauben - ich bin zwei Kilo leichter". Noch zwei Wochen später hat sie jemanden kennen gelernt, der schon ganz nah dran war am Traumprinzen. Es folgten noch zwei andere. Denn auf einmal kann Rita auswählen. Um es kurz zu machen: Nach ziemlich genau vier Monaten ist es dann der vierte Anwärter geworden. Und seit genau einem Jahr sind sie nun auch noch verheiratet!

Und, liebe Leserinnen, wie steht es mit Ihrem Kleiderschrank? Damit wir niemanden ausschließen: Wie steht's mit Ihnen, liebe Männer? Suchen Sie die Frau Ihres Herzens? Dann schauen Sie mal in den Kleiderschrank und auf die Levis aus dem vergangenen Jahrhundert. Werden Sie in diesem Leben nicht mehr reinpassen! Auch nicht in die engen Hemden aus den frühen 90ern. Also auch hier: weg damit. Dann klappt's auch mit der Nachbarin.

Fazit: Feng Shui wirkt und kann Wünsche erfüllen

Wenn Sie, liebe Leserin und lieber Leser, Hilfe brauchen, so stehe ich Ihnen gerne für ein Coaching zur Verfügung. Auch bei  Fragen rund um Feng Shui Ausbildungen kann ich Sie unterstüzten, den für Sie indivdiuell richtigen  Weg zu finden. Wenn Sie sich tiefer für Feng Shui interessieren, so können Sie sich auf der Website des Deutschen Feng Shui Instituts über Möglichkeiten der Ausbildungen informieren. Feng Shui funktioniert deshalb so perfekt, weil es die Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum, zwischen Innen und Außen gezielt nutzt, um Veränderungen herbei zu führen  und Potentiale zu fördern. Es wirkt in allen Lebensbereichen. Probieren Sie es aus. Sie werden begeistert sein!

Thomas Fröhling

Thomas Fröhling

Thomas Fröhling ist Journalist, Schriftsteller, Ausbildungsleiter und Master-Consultant des Deutschen Feng Shui Institutes.
Thomas Fröhling

Letzte Artikel von Thomas Fröhling (Alle anzeigen)